Fügevorrichtung

Fügevorrichtung
Verwendung: Fügen von Stahlfedern in ein Kunstspritzteil.
Beladung: Manuell in die Werkstückaufnahme.
Bedienung: Mehrzeiliges LCD-Display, sowie Funktionstasten und Kontrolleuchten.
Arbeitsachse: 3 Gleitführungen mit Pneumatikantrieb durch Normzylinder mit pneumatischer Endlagendämpfung für zwei Positionen, mit Hubfeineinstellung.
Werkzeug: Fügestempel mit Niederhalter.
Drucken Seite zurück Seitenanfang
Akzeptieren. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie unter Datenschutzerklärung.