Fügevorrichtung

Fügevorrichtung
Verwendung: Fügen von Stahlfedern in ein Kunstspritzteil.
Beladung: Manuell in die Werkstückaufnahme.
Bedienung: Mehrzeiliges LCD-Display, sowie Funktionstasten und Kontrolleuchten.
Arbeitsachse: 3 Gleitführungen mit Pneumatikantrieb durch Normzylinder mit pneumatischer Endlagendämpfung für zwei Positionen, mit Hubfeineinstellung.
Werkzeug: Fügestempel mit Niederhalter.
Drucken Seite zurück Seitenanfang